April: „STADTLANDFRUST“ (Midisage am 27.4.)

Ausstellung mit Bildern von Chris Schneider – 09.04. – 05.05.2018

Wohin schreitet eine Gesellschaft, in der Menschen nicht Schritt halten können und andere blindlings hinterher hasten? In der Konflikte verschleppt statt gelöst werden?
Fort!

Stadtlandfrust

Die kleinformatigen Arbeiten halten in einem kindlich-naiven Zeichenstil der immer fortschreitenden Gesellschaft einen Spiegel vor.

Der urbane Raum, inspiriert von der Industriekultur des Leipziger Westens, dient hierbei als Kommunikationsmedium und lässt Sinnbilder entstehen. Menschen dagegen sucht man vergebens, vereinzelte Rauchfahnen lassen Leben erahnen.

Die Ausstellung von Chris Schneider zeigt die ersten Ansätze dieser thematischen Auseinandersetzung. Weitere Ausstellungen in der zweiten Jahreshälfte werden das Thema fortführen.


Chris Schneider, 27 Jahre, hat an der Hochschulle in Dessau Integriertes Design studiert. Er ist seit 2012 als selbstständiger Grafiker & Illustrator in Leipzig tätig.

–> zum Artikel über die Ausstellung / Leipziger Internet Zeitung